+ + + Zahlung mit PayPal Express ist bis auf weiteres nicht möglich (Probleme bei PayPal) + + + Safran-Krokus ist wieder lieferbar + + + Sonderangebote + + + Geschenkgutscheine + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Gründüngung XXIV - Winterweizen (Bio-Saatgut)

Artikelnummer: Grue26sB

Drucken

Preis: 2,40 €
Grundpreis: 160,00 € pro 1 kg
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 15 g (~1 m²)
Lagerbestand: 15 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage


.
.

Die Bedeckung des Bodens über den Winter mit Winterweizen schützt vor Auswaschung und wirkt gesundend in einer Gemüsefruchtfolge.

Lassen Sie Winterweizen als frostfeste Gründüngungspflanze bis zum Frühjahr auf dem Beet stehen und graben sie dann vier Wochen vor der neuen Aussaat unter.

Vernalisation: Winterweizen benötigen zwischen dem Keimblatt- und dem Dreiblattstadium rund 40 bis 50 Tage Kälte bei Temperaturen zwischen 0 und 8°C. Erst dann werden die schosshemmenden Inhaltsstoffe in den Pflanzen abgebaut. Diese Eigenschaft verhindert, dass sich früh gesäter Winterweizen schon im Herbst zu weit entwickelt.

Haltbarkeit: winterannuell
Wuchsform: aufrecht
Wuchshöhe: bis 100 cm
Standort: Sonne
Boden: frisch • nährstoffreich • durchlässig humos
Verwendung: Körner • Gründüngung
Synonyme: Triticum aestivum
Familie: Poaceae - Süßgräser
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Direkt                                  +  +  +          

+ Beste Saatzeit


Aussaathinweis: N1
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 15 g / m²
Saattiefe: 2 - 3 cm
Reihenabstand: 15 cm
Pflanzenabstand: 10 cm
Hinweis: Bodentemperatur: min 5°C
Samenecht: Ja
Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier:
Berechnung Gewicht < > Korn

Tausendkorngewicht (TKG): 38 g

Gewicht   Menge
g < ~ > Korn

Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 15 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.