+ + + Bis Ende Mai: Mindestbestellwert 7,00 EURO + + + Zwiebeln & Knollen + + + Sonderangebote + + + Geschenkgutscheine + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Ufersaum - Gewässerbegleitender Hochstaudenflur (Saatgut)

Artikelnummer: Xmi031s

Drucken

Preis: 2,15 €
Grundpreis: 1,07 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 2 g (~1 m²)
Lagerbestand: 6 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage

Artikel zum Mitbestellen:

+ 1,70 €

.
.

Die Ufermischung dient hauptsächlich der Begrünung von ungenutzten oder sehr extensiv gepflegten Bereichen an Gewässern wie beispielsweise ein Hochstaudensaum an einem Graben. Der Schwerpunkt liegt also auf Arten der Gewässer begleitenden Hochstaudenfluren. Aber auch Arten, die in flach überschwemmten Bereichen auftreten, sind enthalten.

Die Ufermischung kann auch zur Konsolidierung von Schlammflächen oder in Verlandungszonen an kleineren Weihern eingesetzt werden.

Auch kann sie am Gewässerrandstreifen mit der Feuchtwiese kombiniert werden, so daß dann mahdverträgliche Arten und besonders attraktive Stauden der Säume vereint sind.

Für die Ufermischung wird wegen der Hartschaligkeit einiger Arten und einiger Kaltkeimer eine Einsaat im Spätsommer bis Frühherbst empfohlen. Eine Pflege ist in mehrjährigem Abstand je nach Bedarf notwendig.

Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart in Zone 3 - Zone 6
Blüte: weiß, rot, rosa, gelb • Mai - September
Wuchsform: aufrecht
Wuchshöhe: bis 120 cm
Standort: Sonne
Boden: feucht - naß • mäßig nährstoffreich • humos
Verwendung: Zierpflanze • Wildpflanze
Botanischer Name Deutscher Name

Blumen & Kräuter 50%
Achillea ptarmica Sumpf-Schafgarbe
Alisma plantago- aquatica Froschlöffel
Angelica sylvestris Wald-Engelwurz
Anthriscus sylvestris Wiesen-Kerbel
Barbarea vulgaris Echtes Barbarakraut
Caltha palustris Sumpfdotterblume
Chaerophyllum bulbosum Knolliger Kälberkropf
Cirsium oleraceum Kohl-Kratzdistel
Cirsium palustre Sumpf-Kratzdistel
Crepis biennis Wiesen-Pippau
Epilobium hirsutum Zottiges Weidenröschen
Eupatorium cannabinum Gewöhnlicher Wasserdost
Filipendula ulmaria Echtes Mädesüß
Galium album Weißes-Labkraut
Geranium palustre Sumpf-Storchschnabel
Geum rivale Bach-Nelkenwurz
Hypericum tetrapterum Geflügeltes Johanniskraut
Iris pseudacorus Gelbe Schwertlilie
Lotus pedunculatus Sumpfschotenklee
Lychnis flos-cuculi Kuckucks-Lichtnelke
Lycopus europaeus Ufer-Wolfstrapp
Lysimachia vulgaris Gewöhnlicher Gilbweiderich
Lythrum salicaria Gewöhnlicher Blutweiderich
Mentha longifolia Ross-Minze
Pimpinella major Große Bibernelle
Plantago lanceolata Spitzwegerich
Rumex acetosa Wiesen-Sauerampfer
Sanguisorba officinalis Großer Wiesenknopf
Scrophularia nodosa Knoten-Braunwurz
Scrophularia umbrosa Flügel-Braunwurz
Selinum carvifolia Kümmel-Silge
Silene dioica Rote Lichtnelke
Stachys palustris Sumpf-Ziest
Succisa pratensis Gewöhnlicher Teufelsabbiss
Valeriana officinalis Echter Baldrian
Veronica beccabunga Bachbungen-Ehrenpreis
Gräser 50%
Agrostis gigantea Riesen-Straußgras
Alopecurus geniculatus Knick- Fuchsschwanz
Alopecurus pratensis Wiesen-Fuchsschwanz
Festuca arundinacea Rohrschwingel
Festuca pratensis Wiesenschwingel
Holcus lanatus Wolliges Honiggras
Juncus conglomeratus Knäuelbinse
Juncus effusus Flatterbinse
Lolium perenne Deutsches Weidelgras
Poa palustris Sumpf-Rispengras
Scirpus sylvaticus Waldsimse
Trisetum flavescens Goldhafer

 

 

 Die gesamte Mischung ist ungebeizt.
 Die Zusammensetzung kann je nach Verfügbarkeit leicht variieren.

 

Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 2,0 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.