Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Schattsaum - Mischung für schattige Flächen (Saatgut)

Artikelnummer: Xmi014s

Drucken

Preis: 2,20 €
Grundpreis: 0,63 € pro 1 g
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 3,5 g (~1 m²)
Lagerbestand: 8 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage

  • Staffelpreise
  • ab 3 ME » 1,87 € (0,53 € pro g)*

  • ab 9 ME » 1,54 € (0,44 € pro g)*
  • ab 27 ME » 1,21 € (0,35 € pro g)*
  • *Preis inkl. 7% USt., zzgl. Versand

.
.
Schattsaum ist eine Mischung für voll- bis teilschattige Säume entlang von Hecken oder unter Baumgruppen, in wenig betretenen schattigen Bereichen von Gärten oder auch an der Nordseite eines Gebäudes.

Die Mischung besteht aus niederwüchsigen Frühblühern wie Aronstab, Primel und Frühlings-Platterbse, mittelwüchsigen spätblühenderen Arten wie Rote Lichtnelke und Wiesenkerbel sowie Gräsern.

Schattsaum ist geeignet für nährstoffarme bis mäßig nährstoffreiche Böden.

Eine Mahd ist nur in mehrjährigen Abständen als Reinigungsschnitt im späten Herbst oder zeitigen Frühjahr erforderlich.

Haben Sie etwas Geduld bei Ansaaten in schattigen Bereichen - manche Arten benötigen 3 bis 4 Jahre bis zur Blühreife.
Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart in Zone 3 - Zone 6
Blüte: vielblütig • Mai - September
Wuchsform: -
Wuchshöhe: bis 120 cm
Standort: Halbschatten - Schatten
Boden: mäßig trocken - frisch • mäßig nährstoffreich • durchlässig
Verwendung: Zierpflanze
Familie:
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur                                                
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                
Blüte                                                

Aussaathinweis: K5
Anzucht: einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: kA
Saatgutbedarf bei Direktsaat: 3,5 g / m²
Saattiefe: 0,5 cm
Samenecht: Ja
Botanischer Name Deutscher Name

Blumen & Kräuter 50%
Achillea millefolium Gewöhnliche Schafgarbe
Ajuga reptans Kriechender Günsel
Alliaria petiolata Knoblauchsrauke
Anemone nemorosa Buschwindröschen
Angelica sylvestris Engelwurz
Aquilegia vulgaris Gewöhnliche Akelei
Arum maculatum Gefleckter Aronstab
Ballota nigra Gewöhnliche Schwarznessel
Campanula persicifolia Pfirsichblättrige Glockenblume
Campanula trachelium Nesselblättrige Glockenblume
Centaurea cyanus Kornblume
Centaurea nigra ssp. nemoralis Schwarze Flockenblume
Centaurea scabiosa Skabiosen-Flockenblume
Chaerophyllum aureum Gold-Kälberkropf
Chelidonium majus Schöllkraut
Clinopodium vulgare Gewöhnlicher Wirbeldost
Corydalis cava Hohler Lerchensporn
Daucus carota Wilde Möhre
Eupatorium cannabinum Wasserdost
Fragaria vesca Wald-Erdbeere
Galium sylvaticum Wald-Labkraut
Geranium pyrenaicum Pyrenäen-Storchschnabel
Geranium robertianum Stinkender Storchschnabel
Geum urbanum Echte Nelkenwurz
Hesperis matronalis Gewöhnliche Nachtviole
Hieracium murorum Wald- Habichtskraut
Knautia maxima Wald-Witwenblume
Lamium album Weiße Taubnessel
Lathyrus sylvestris Wald-Platterbse
Lathyrus vernus Frühlings-Platterbse
Leonurus cardiaca Herzgespann
Myosotis sylvatica Wald-Vergissmeinnicht
Phyteuma spicatum Ährige Teufelskralle
Primula elatior Wald-Schlüsselblume
Prunella vulgaris Gewöhnliche Braunelle
Ranunculus lanuginosus Wolliger Hahnenfuß
Scrophularia nodosa Knoten-Braunwurz
Silene dioica Rote Lichtnelke
Solidago virgaurea Goldrute
Stachys sylvatica Wald-Ziest
Stellaria holostea Große Sternmiere
Torilis japonica Gewöhnlicher Klettenkerbel
Valeriana officinalis Echter Baldrian
Veronica officinalis Echter Ehrenpreis
Gräser 50%
Anthoxanthum odoratum Gewöhnliches Ruchgras
Brachypodium sylvaticum Waldzwenke
Carex pendula Hänge-Segge
Carex remota Winkel-Segge
Carex sylvatica Wald-Segge
Festuca gigantea Riesenschwingel
Hordelymus europaeus Waldgerste
Milium effusum Wald-Flattergras
Poa nemoralis Hain-Rispengras

 Die gesamte Mischung ist ungebeizt.
 Die Zusammensetzung kann je nach Verfügbarkeit leicht variieren.

Berechnung Gewicht < > Fläche

Saatgutbedarf für 1 m²: 3,5 g

Gewicht   Fläche
g < ~ >


Geben Sie einen Wert ein und drücken dann die ENTER-TASTE oder klicken auf eine Stelle außerhalb der Felder.

Beachten Sie:
Die den Berechnungen zugrunde liegenden Werte sind Durchschnitts- rsp. Erfahrungswerte. Das jeweilige Ergebnis kann also immer nur ein Näherungswert sein.