+ + + Zahlung mit PayPal Express ist bis auf weiteres nicht möglich (Probleme bei PayPal) + + + Safran-Krokus ist wieder lieferbar + + + Sonderangebote + + + Geschenkgutscheine + + + Newsletter-Anmeldung + + +
Templiner Kräutergarten Saatgut - Pflanzgut - Zubehör
Phytolacca acinosa - Tibetische Kermesbeere (Saatgut)

Artikelnummer: Phyt02s

Drucken

Preis: 2,35 €
inkl. 7% USt., zzgl. Versand
ME: 0,45 g (~40 Korn)
Lagerbestand: 19 ME

Lieferstatus: lieferbar

Lieferzeit: 4 - 10 Werktage


.
.

Phytolacca acinosa wächst wild in Südostasien und Indien. In Europa wird sie als Zierpflanze genutzt und ist gelegentlich in Weinbergen und Gärten verwildert zu finden. Die dekorative, schnellwüchsige Wildstaude glänzt mit hellgrünen, breit-ovalen Blättern und aufrechten Blütenkerzen, die im Spätsommer bis Früherbst mit faszinierenden, dunkel-schwarzroten Beeren besetzt sind.

In ihrer Heimat werden die jungen Blätter und die rübenartig verdickte Wurzel der Tibetische Kermesbeere als Gemüse, die gesamte Pflanze für Heilzwecke und die Samen zur Schneckenbekämpfung verwendet.

Beachten Sie: Phytolacca acinosa kann leicht mit Phytolacca americana verwechselt werden.

Früher wurden im Frühjahr die jungen Sprosse wie Spargel zubereitet. Hierbei sollten Sie das Wasser während des Kochvorgangs mehrmals erneuern.
Den kräftigen Wurzelstock können Sie in der kalten Jahreszeit ausgraben und wie Chicorée antreiben.

Phytolacca acinosa ist seit langem als Färbepflanze in Kultur. Die reifen Beeren ergeben beim Wollfärben ein tiefes Fuchsinrot.

Die Tibetische Kermesbeere bevorzugt tiefgründige, humose, lehmige Böden in sonniger bis halbschattiger Lage.

Haltbarkeit: mehrjährig
Winterhärte: winterhart in Zone 6 - Zone 10
Blüte: weiß • Juni - August
Wuchsform: buschig
Wuchshöhe: bis 150 cm
Standort: Sonne - Halbschatten
Boden: frisch • nährstoffreich • durchlässig tiefgründig humos
Verwendung: Heilpflanze • Färbepflanze • Zierpflanze • Wildpflanze • Kübelpflanze
Synonyme: Indische Kermesbeere, Essbare Kermesbeere, Asien-Kermesbeere, Asiatische Kermesbeere
Besonderheit: Schwach giftig!
Familie: Phytolaccaceae - Kermesbeerengewächse
   Jan Feb Mar Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez
Aussaat Vorkultur     + +                                        
Aussaat Direkt                                                
Pflanzung                                                
Blüte                                                

+ Beste Saatzeit


Aussaathinweis: K1
Anzucht: nicht ganz einfach
Saatgutbedarf bei Vorkultur: 2,5 g / 100 Pflanzen
Saatgutbedarf bei Direktsaat: kA
Saattiefe: flache Ablage
Samenecht: Ja
Weitere Informationen zur Pflanze und deren Kultur und Verwendung finden Sie hier: